Theaterpädagogik

 

Theaterworkshops
Klassenspiele an allgemeinbildenden Schulen
Öffentliche Theaterprojekte


Schulprojekte:
Zielgruppe

- Schüler ab der 8.Klasse 


Sie wollen an Ihrer Schule ein professionell geleitetes Theaterprojekt anbieten? Die Schüler dürfen/sollen lernen, was es heißt, sich den Bühnenraum zu eigen zu machen, was es heißt die Zuschauer anzusprechen und mitzunehmen? Stückentwicklung, Schreiben eigener Texte, Stückauswahl, Inszenierung, Regie, Darstellung?
Welchen Weg man hier auch wählt, wir führen die Schüler zu eigenständigem Handeln und begleiten Sie ganz konkret auf diesem Weg. Wir spannen den Bogen von Spielfreude und Spaß über die Auseinandersetzung mit dem Stoff zum befreiten Aufatmen nach der Aufführung.

Vom Tagesworkshop bishin zu großen Projekten ist alles möglich. Wir arbeiten immer auf eine Aufführung hin.
Bei einem Tagesworkshop ist dies das gegenseitige Vorführen am Ende des Tages. Die Fragen werden bearbeitet: Was will ich spielen? Wie komme ich zu einem geeigneten Text? Wie stelle ich das dar? Üben, Proben, Aufführen. In der Regel gibt es mehrere Kleingruppen, die zu einem gemeinsamen Motto Beiträge ausarbeiten. 
Bei mehrwöchigen Workshops und Klassenspielen, die auf eine Vorführung vor der Schulöffentlichkeit ausgerichtet sind, werden die Aufgabenbereiche soweit wie möglich an Schüler delegiert: Von der Regie bis zum Bühnenbild und der Ausarbeitung der Werbung. Zunächst wird ein klares Ziel erarbeitet, dann nimmt mit unserer Hilfe jeder seine Rolle ein. Der Tagesablauf wird einen ausgewogenen Zeitplan haben mit Wechseln zwischen gemeinsamen Besprechungen und Übungen und dem vielseitigen Arbeiten an Rolle, Kulisse, Kostüm etc. Zum Schluss kommt die eine oder mehrere Aufführungen. Bei Aufführungen größerer Projekte ist die Mitarbeit von Lehrern und des Hausmeisters (vor allem in den Bereichen: Bühnenbild, Kostüm, Technik, Aufsicht) unerlässlich.
Eine breit wahrgenommene Vorführung ist für Schüler eine sehr gute Motivationsgrundlage - und manche Dinge kann man nur vor Publikum lernen und erfahren.


Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Gerne sprechen wir mit Ihnen über mögliche Formen eines Theaterprojektes an Ihrer Schule und über Termine und Preise.

 

Räumliche Voraussetzungen:

- Je nach Teilnehmerzahl entsprechende Räume zum Proben und Üben
- Bei Projekten mit abschließenden Aufführungen ein entsprechender Aufführungsraum mit Spielfläche und Platz für Publikum sowie eine zumindest einfache Bühnenbeleuchtung und Garderobenräume.

 

Team

Konrad Friedrich Kümmerle
Theaterpädagoge BuT
Sprachgestalter und sprachkünstlerischer Therapeut

Cornelia Berthold
Tanz- und Theaterpädagogin
Lehrerin der F.M. Alexander-Technik
Gymnastik, Bewegung, Stockkampf


Immer wieder finden Kurse und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt.
Bitte informieren Sie sich im Veranstaltungskalender über das aktuelle Angebot. 


Referenzen/Projekte

Waldorfschule Eisenach, "Der große Gatsby" mit der 11.Klasse, Juni/Juli 2014
Klassenbetreuerin Sabrina Herse 03691/881635

Waldorfschule Eisenach, "A Christmas Carol" mit der 8n Nov./Dez. 2014
Klassenlehrer Peter Huth 03691/211845
"Herr Kümmerle verstand es ausgezeichnet einen baldigen ... Kontakt zu allen SchülerInnen aufzubauen. ... Durch Herrn Kümmerles direkte , aber auch feinfühlige Art fühlte sich jeder der SchülerInnen als gleichberechtigter Schauspieler."

                                     

 Waldorfschule Eisenach, "Krabat" mit der 8.Klasse, März 2016
"... Und die jugendlichen Darsteller meisterten ihren Part so brillant, dass sie sich tosenden Applaus und stehende Ovationen verdienten. Die Schüler bewiesen in zwei Gruppen ihr beachtliches schauspielerisches Talent und wer die Aufführung nicht erlebt hat, hat was verpasst. ..." (Klaus Fink)


Bollywood-Musical "Lasst uns Ajanta retten" unter der Leitung von Lamira Faro (www.grundschul-projekte.de)
20.-24.06.2016 Grundschulprojekt Endingen am Kaiserstuhl
10.-14.10.2016 Kooperationsschule Friesack

Weitere Fotos und Videos: http://www.grundschul-projekte.de/fotos-videos/



Öffentliche Theaterprojekte

 

Jan Hus - In Konstanz brennt ein Stern

Theaterprojekt mit 12 AmateurschauspielerInnenn im Alter von 23-75 Jahren zum 600-jährigen Jahrestag des Konstanzer Konzils und der Verbrennung von Jan Hus

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem  Kulturzentrum K9, Konstanz, und wurde gefördert von dem Kunstfonds Konzil der Stadt Konstanz

Regie und Organisation: Konrad Kümmerle
Musikregie: Berenike Derbidge
Historisch-wissenschaftliche Begleitung: Henry Gerlach


Die Wahrheit sieht nur, wer mit eigenen Augen schaut.

Unbekannt

Impressum